Der Tradition verbunden. Die Zukunft im Blick.

2 0 1 4

29.12.2014

Trakehner-Stammtisch Hessen-Süd

Ein neuer Stammtisch soll initiiert werden für den Bereich Darmstadt, Dieburg, Frankfurt, Hanau.

Getroffen wird sich am Donnerstag, den 29 Januar 2015 ab 19 Uhr
in der Gaststätte Lindenhof in Ravolzhausen (Ausfahrt am Hanauer Kreuz, Langenselbold West).

Der Lindenhof ist aus allen Richtungen gut zu erreichen.
Bitte jede/r, der(die kommen mag, wegen der dort nötigen Tischreservierung
möglichst bis zum 20.01. anmelden:
Wiebke Schüller, wiebke.schueller@gmx.net oder 06048/953560


22.12.2014

Die Nummer 1 kommt aus Hessen

Zum Ende dieses für unseren Zuchtbezirk sehr ereignisreichen Jahres 2014, ist es dem in unserem Hessenland gezogenen Siegerhengst des Jahres 1995 Gribaldi von Kostolany / Ibikus
aus der Zucht unserer Zuchtbezirksvorsitzenden Marika Werner (Mittenahr), gelungen sich an die Spitze aller Dressurvererber weltweit zu setzen.
  
Die WBFSH-Rangliste weist nun seit kurzer Zeit diesen Elite Hengst der Trakehner Zucht als die unangefochtene Nr. 1 aus.
Das würde auch Dr. Fritz Schielke glücklich machen, in jedem Fall ist dieser sagenhafte Erfolg auch sein Verdienst!
Wir gratulieren Marika Werner, sowie der ganzen Familie !


10.12.2014

Bezirksversammlung des hessischen Zuchtbezirkes am 22.2.2015

Wie jedes Jahr möchten wir alle Mitglieder des hessischen Zuchtbezirkes ganz herzlich zur Bezirksversammlung am einladen. Wie immer werden wir das vergangene Zuchtjahr Revue passieren lassen und einen Ausblick auf das neue Jahr und die anstehenden Termine geben. Das Delegiertenteam würde sich über eine rege Teilnahme sehr freuen.
 


10.12.2014

Busfahrt zur Trakehner Hengstschau mit Nachkörung in Münster/ Handorf am 07.02.2015

Der Trakehner Zuchtbezirk Hessen bietet auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Trakehner Hengstschau in Münster/Handorf an.
Die Anmeldung gilt mit Überweisung in der Höhe von voraussichtlich 30 € (20 € Fahrtpreis + 10 € Eintittskarte)
 
Bitte überweisen Sie den Betrag auf folgendes Konto:
„Trakehner-Verband Zuchtbezirk Hessen“
Konto-Nr. 380202, BLZ 517 624 34
VR-Bank Biedenkopf.
{IBAN: DE83517624340000380202 / BIC: GENODE51BIK }

Die Einsteigestellen werden im TH 02/15 bekanntgegeben bzw. erscheinen rechtzeitig hier.

Anmeldungen bitte per Mail an Barbara Rossbach


03.12.2014

Ein viertel Jahrhundert . . .

Als durch den Tod von Dr. Herbert Quandt Mitte der achtziger Jahre die Ära eines der größten Trakehner Gestüte weltweit zu Ende ging, entstanden aus dessen züchterischen Wurzeln neue Impulse.
Nachdem der Verkauf des Wäldershausener Hengstbestandes und auch des größten Teiles des elitären Stutenbestandes abgewickelt war, sah sich der zu dieser Zeit dort wirkende Leiter Manfred Blomeyer noch einem kleinen Rest von Stuten gegenüber, von denen er Stradelle, die Ibikus-Tochter mit dem wertvollen Pik As xx - Blut in seinen Zuchtbestand übernahm. Eigentlich hätte sie ja die Reise nach USA antreten sollen, es kam jedoch nicht zum Kaufabschluss.
Die Stute hatte in der Vergangenheit mit dem Wäldershausener Beschäler Mahagoni enorm typvolle und leistungsbereite Nachzucht gebracht.
1988 war nun das Jahr, wo man als ehemaliger Gestütsleiter von Wäldershausen die Freiheit hatte, seine Stuten Hengsten aus allen möglichen Gestüten zuzuführen. Manfred Blomeyer, ein glühender Verfechter von Rittigkeit und Leistungsbereitschaft, kam bei der Suche auch nach Hörstein, wo ihm Dirk Jörß die Beschäler im dortigen Hengststall vorstellte.
Auf die Frage „Na, Herr Blomeyer welcher soll es denn werden?“ antwortete dieser „Der hinten rechts!“ Wer jemals vor diesem Hengst 'hinten rechts' stand, der bemerkte sofort diesen unvergleichlichen "Tesio-Blick", in dem der enorme Leistungswille eines Habicht zu erkennen war. Habicht von Burnus AAH, das war doppelt bewiesene Leistung pur! Eine Persönlichkeit ohne Gleichen.
Die Anpaarung wurde vollzogen und im Jahr 1989 gebar Stradelle ihr 6. Fohlen (6. = Sixtus) einen pechschwarzen, hochedlen Hengst, der dann an Manfred Blomeyers neuen Arbeitgeber, nämlich Gerhard Bodensohn aus Isselbach verkauft wurde. Aufgrund seiner Qualität konnte ein Preis erzielt werden, welcher dem Fortbestand der kleinen Zuchtstätte des Ostpreußen Blomeyer natürlich dienlich war. Sein Züchter begleitete und pflegte seinen Schützling in seiner Aufzuchtphase und nachdem die erste Hürde mit der Annahme zum Hengstmarkt 1991 genommen war, konnte jeder schon an der Darstellung im Körkatalog sehen, dass hier ein ganz besonderer Hengst mit verheißungsvollem Namen, im damals noch riesigen Kontingent der Köranwärter zu erwarten war.
Seine Körung, zu der ihn sein stolzer Züchter vorbereitete und nun auch selbst präsentierte, entschied der Publikumsliebling nach dem Motto „ Er kam, sah und siegte!“.
Am Ende verließ er den Körplatz als Reservesieger und Christa und Wolfgang Diehm hatten wie so oft, das Gespür den richtigen Hengst, zur richtigen Zeit für ihr Gestüt Hörstein zu erwerben.
Back to the roots: Sixtus befand sich wieder dort, wo aller Anfang begann, nur schwer fiel es ihm nicht, ganz im Gegenteil. Seit nunmehr 23 Jahren setzt er Maßstäbe in der Trakehner Zucht der Welt, seine züchterischen, und auch die sportlichen Erfolge seiner Kinder, Enkel und Urenkel findet man in allen Portalen und in der einschlägigen Fachpresse. Er ist der entscheidende Indikator zur Verbreitung der mit viel Leistung und Fruchtbarkeit ausgestatteten Hengstlinie des Angloarabers Burnus, deren Nachkommen sich in allen Sparten des Pferdesportes behaupten.



Auch nach der Ära eines viertel Jahrhundert`s immer noch ein moderner Hengst: Sixtus

(Rudolf Felbinger)


28.11.2014

Gänseessen 2014 im Schäferhof
 
Trotz des verschobenen Termins fanden sich am Samstagabend, dem 22.11. zahlreiche Züchter, Reiter und Freunde des (hessischen) Trakehnerpferdes zu einem gemütlichen und kommunikativen Abend im Schäferhof ein. Das Büffet war schnell eröffnet und die köstliche und reichhaltige Speisenauswahl fand regen Zuspruch. Traditionell wurden im Anschluss die erfolgreichen Reiter des Zuchtbezirk geehrt und wegen des besonderen Anlasses wurde in diesem Rahmen auch das Züchterehepaar Gellhaar mit einer Anerkennung des Zuchtbezirkes für besondere züchterische Leistungen 2014 bedacht.



Im Hintergrund konnte man die Ereignisse des Jahres in Bildern zusammengestellt von Rudolf Felbinger noch einmal in Ruhe Revue passieren lassen. Bei der alljährlichen Tombola mit tollen Preisen vom Deckgutschein bis zum Trakehnerkuli waren wie immer schnell alle Lose ausverkauft und die Gewinnernummern wurden eingetauscht. Vielen Dank auch hier noch einmal an alle Spender, besonders natürlich an die Gestüte für ihre Freisprünge bzw. Deckgeldanteile der tollen Hengste.

  
Begleitet von den netten Unterhaltungen und neuen sowie aufgefrischten Bekanntschaften, die man aus so einem harmonischen und netten Abend mitnimmt konnten alle die vorweihnachtliche Stimmung aufgreifen und mit neuem Schwung ins Zucht- und Reitjahr 2015 starten!
Allen Züchtern, Reitern und Freunden des Trakehnerpferdes ein frohes und glückliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2015 in Haus und Stall!



17.11.2014

Octavian in Hörstein willkommen geheißen
Am vergangenen Sonntag fand sich eine kleine Gruppe Trakehnerfreunde aus dem Süden Hessens im Gestüt Hörstein ein um dort den Neuerwerb, den Prämienhengst Octavian in seiner neuen Heimat begrüßen zu können.

Nach Vorführung aller Hengste unter Kommentierung von Herrn Jörß, fand im Anschluss ein Umtrunk in der gemütlich warmen Sattelstube statt.



Deren geschmackvolle Atmosphäre,  als auch die zuvor in der Reithalle  gewonnenen Eindrücke boten den Anwesenden regen Gesprächsstoff.
Möge Octavian an die grossen Erfolge seiner Boxennachbarn anknüpfen. 
Vielen Dank an Frau und Herrn Diehm, Herrn Jörß und an Danny und  Julia

(R. Felbinger)


28.10.2014

Hengstzuwachs in Elmarshausen
 
Der frisch gekörte und prämierte Hengst Niagara v. Kentucky - Wiec wird im Gestüt Elmarshausen aufgestellt und steht für die Züchter dort in der nächsten Saison im FS Versand zur Verfügung.




22.10.2014

Ein neuer Beschäler für das Gestüt Hörstein: Prämienhengst Octavian

Am Samstag erst gekört und prämiert, Sonntag zum zweiten Reservesieger ernannt und über die Auktion nach Hörstein verkauft:
Octavian von Millennium aus der Ode II von E.H. Hohenstein stammt aus der Zucht des Gestütes Radegast in Sachsen-Anhalt.

Lars Gehrmann, Zuchtleiter des Trakehner Verbandes, sagte über den Hengst: „Ein Rohdiamant und Jüngling mit stets fleißigem und aktivem Hinterbein,
vornehm und mit sicherem unerschütterlichem Schritt, der sich von Tag zu Tag steigerte. Die Mutter Ode II ist selbst in M-Dressuren platziert.“

Octavian ist bereits in Hörstein angekommen und hat interessiert seine neue Umgebung erkundet.


21.10.2014

Neuer Termin: Gänseessen im Schäferhof am 22.11.2014

Aufgrund einer kleinen organisatorischen Panne muss unser Jahresabschluss mit Gänseessen um eine Woche vorverlegt werden.
Der Neue Termin ist jetzt der 22.11.2014.



19.10.2014

Hessischer Hengst Tudor erster sattelgekörter Trakehner Neumünsters
Zum ersten gekörten Hengst der zum ersten Mal ausgetragenen Sattelkörung in NMS erkor die Körkommision TUDOR von Iskander aus der Tugga von Sixtus / Condus.
Er entstammt der Zucht von Fam. Geelhaar aus Steinau / Seidenroth und ist der 1. Gekörte dieser verhältnismäßig jungen hessischen Zuchtstätte.

  
GLÜCKWUNSCH!



05.10.2014

Traditionelles Gänseessen des Zuchtbezirks Hessen

Am Samstag, den 29.11. 2014 treffen sich alle Mitglieder und Freunde des hessischen Zuchtbezirkes zum alljährlichen Jahresabschlussessen im Schäferhof Eudorf, 36304 Alsfeld.
Einlass ist ab 18.00.
Wie jedes Jahr wird wieder eine Tombola mit tollen Preisen stattfinden.
Ihr Delegiertenteam freut sich auf zahlreiche Anmeldungen und einen netten vorweihnachtlichen Abend!
Anmeldungen bitte bis zum 22.11.2014 direkt an den Schäferhof (Ziegenhainer Straße 30, 36304 Alsfeld Tel: 06631 96600 )
Wir wären dankbar für jede Unterstützung der Tombola.
Sachspenden melden Sie bitte bei Jochen Paul an.



29.09.2014

Trakehner Rennen in Mannheim

Am 28.9.2014 trafen sich wieder viele Rennsportfans auf der wunderschönen Waldbahn in Mannheim-Seckenheim, um einen tollen Renntag zu erleben und vor allem dem nun schon traditionellen Trakehner Rennen beizuwohnen. In diesem Jahr wurde der "Herero-Gedächtnis-Preis" über 2.500m ausgetragen. Und es gab ein echtes Stutenfinish. Es siegte überlegen die 9j. Schimmelstute VIRGINIAN SNOW (v. Best Before Midnight - Limbo xx, Z.: Dr. Eva Baunack, B.: Julia Lessig) mit Nadine Keßler im Sattel, gefolgt von der 7j. WILDE HILDE (v. Checkpoint - Neshad xx) mit Züchterin und Besitzerin Ellen Leis im Sattel. Dritter wurde der Wallach CHELLO (v. Tabaluga - Just a Flutter xx, B.: Erich Lanius) mit Tobias Theis.
Die Stimmmung in diesem Jahr war besonders gut - wunderbares Wetter und toller Sport waren der würdige Rahmen für diesen Tag. Ein besonderes Dankeschön an dieser Stelle an Dr. Dirk Friedrich, der dieses tolle Trakehner Erlebnis jedes Jahr wieder aus dem Boden stampft und betreut.

(Quelle: Trakehner Verbandshomepage)
Der Zuchtbezirk Hessen gratuliert ganz herzlich der siegreichen Reiterin und der Besitzerin von Virginian Snow zu dem rundum hessischen Erfolg!

(Dr. M. Engelhardt)


29.09.2014

Katalog der Bundesstutenschau mit Ergebnissen
(externer Link!)


29.09.2014

Schnupperkurs für Trakehner-Jungzüchter am 04.10.2014 auf Hofgut Liebetal!
 
Unter der Leitung von Jochen Paul und Bettina Schraps findet am Samstag, dem 04.10.2014 ab 11:00 Uhr ein Schnupperkurs für Trakehner-Jungzüchter und solche, die es werden wollen, statt.
Neben theoretischen Grundkenntnissen beschäftigen wir uns mit dem  Einmustern und Vorführen der Pferde.
Wir freuen uns über jeden Teilnehmer, besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.  
 
Für die Kursteilnehmer ist das offizielle Ende für 15:30 Uhr vorgesehen, hieran schließt sich ein gemütliches Beisammensein auf der Stallgasse bei Kaffee, Kakao und Kuchen für alle Aktiven, deren Angehörige, den Trakehner-Stammtisch Nordhessen sowie alle Freunde des Trakehner Pferdes an.
Entsprechende Kleidung wird empfohlen.
 
Anmeldungen erbeten bis zum 03.10.2014 bei Bettina Schraps unter Tel.: 015154627450 oder Jochen Paul 01732933262.
 
Wir freuen uns auf einen schönen Tag.



Erfolgreiche Teilnahme hessischer Jungzüchter beim Bundesjungzüchterwettbewerb

Letztes Wochenende war der 9. Trakehner- Bundesjungzüchterwettbewerb.
Celina Herzog, Lara Schneider und Lukas Weber bildeten die Mannschaftaus für den Zuchtbezirk Hessen.
Lukas Weber belegte den 2. Platz im Vormustern, den 3. Platz in der Theorie und im Beurteilen ebenso den 3. Platz. Seine Gesamtplatzierung war der 3. Platz.
Celina Herzog konnte beim Beurteilen des Freispringen einen 6. Platz und Lara Schneider den 8. Platz belegen.



Die Hilfsbereitschaft bei der Bundesstutenschau unserer Jungzüchter war vorbildlich. Dafür vielen Dank!
Anlässlich der deutschen Meisterschaft in Verden konnte Lukas Weber mit der Mannschaft des Gesamtverbandes einen hervorragenden 3. Platz erreichen.

(M. Holl)

alle Fotos auf der Jungzüchterseite



23.09.2014

Hessens Schönheiten auf Erfolgskurs in Neustadt Dosse

Die 6. Bundesstutenschau der Trakehner sah in diesem Jahr viele hessische Pferde ganz vorne.
Beginnend mit den Reitpferdeprüfungen am Freitag konnte sich Greta v. Oliver Twist aus der Zucht von Horst Ebert, Neckarsteinach den 1.Platz mit einer überragenden Note 8,6 in einer Prüfung für vierjährige Reitpferde sichern. Hier, als auch im Schauprogramm der Neustädter Hengstparade am Sonntag, konnte sie ihre Qualitäten unter ihrer Besitzerin Hella Kuntz in absoluter Überzeugung darstellen.
In ihrer Altersklasse trabte die amtierende Landesschausiegerin Pr. und St.Pr.St. Kambra v. Kasimir aus dem Besitz der ZG Klingbeil/ Richterich gegen starke Konkurrenz in überzeugender Manier zum 1a Preis.



Bei den acht- bis zehnjährigen Stuten platzierte sich Kaluna v. Solero aus dem Hause Schümann auf dem 1b Platz direkt hinter der späteren Gesamtsiegerin Kalla v. Cadeau. Gleiches Züchterhaus feierte bei den 13- und 14jährigen Stuten einen 1a Erfolg mit der bewährten und außergewöhnlichen Karlotta v. Lehndorff`s.



Die Gesamtsiegerstute der Bundesschau, Kalla v. Cadeau/ Matador stammt nicht nur von einem der beliebtesten hessischen Vererber aus Hörstein, sondern auch aus der Zucht von Sander Gellhaar in Steinau (Hessen). Diese Stute wurde als Fohlen auf der Auktion des Bundesturniers versteigert und gehört seitdem Corinna Osinski (Taucha). Damit hat erfreulicherweise nach Karawane erneut eine hessisch gezogene Trakehnerstute den begehrten Siegertitel errungen.



Selbst der Wettergott war auf unserer Seite und somit war die Reise in dieses sehenswerte, kulturhistorische „Sanssouci der Pferde“ ein Erlebnis der ganz besonderen Art.
Wir gratulieren allen Züchtern und Ausstellern und bedanken uns bei allen Platzierten und nicht Rangierten für die Mühe und den Enthusiasmus rund ums Trakehner Pferd!

(Felbinger)


10.09.2014

EH Lehndorff´s lebt nicht mehr...

Aufgrund einer schweren Kolik mussten wir heute Morgen unseren bewährten Hengst Lehndorff´s im Alter von 28 Jahren schweren Herzens erlösen.

E.H.Lehndorff’s ist bis dato Vater von über 100 eingetragenen Stuten, darunter zahlreiche Siegerstuten, Reservesiegerinnen sowie Prämienstuten und 16 Staatsprämienstuten. Er ist außerdem Vater der gekörten Hengste Domhardt, Kaiser Wilhelm, Amadelio sowie Blitz und Donner.
2002 wurde ihm der Titel des Elite-Hengst verliehen und 2007 wurde er mit dem Titel Hengst des Jahres ausgezeichnet.

Er war fit und vital bis ins hohe Alter und hinterlässt eine Lücke, die kaum zu schließen ist.

(Gestüt Hörstein)


03.09.2014

Stuten- und Remontenprüfung / Feldprüfung am 11.10.14

Der Trakehner Zuchtbezirk Hessen führt am 11.10.14 in Hohenahr-Altenkirchen auf dem Hofgut am Markstein erneut eine Remonten- und Stutenleistungsprüfung in Form einer Feldprüfung durch. Zugelassen sind Stuten und Wallache aller Reitpony - Rassen, Vollblüter und Arabische Vollblüter, sowie Warmblüter.

Die Pferde werden wie gewohnt beginnend mit dem Freilaufen/Freispringen präsentiert, im Anschluss daran erfolgt die Präsentation, dem Alter und Ausbildungsstand entsprechend, in den drei GGA unterm Sattel. Geritten wird paarweise auf Anweisung der Richter. Direkt im Anschluss an die Präsentation unter dem eigenen Reiter erfolgt der Fremdreitertest, während dessen hält sich der zweite Reiter/in zum Wechsel bereit. Das Paar bleibt bis auf Anweisung der Richter zusammen in der Bahn.

Die Nennung erfolgt über das Formular, welches an werner_m@gmx.de, oder Fax an 06444-931660 zu übermitteln ist.
Bitte erst downloaden und speichern, dann ausdrucken und ausfüllen.

Nennungsschluss ist der 03.10.14!
ACHTUNG! Ihre Nennung zählt nur nach erfolgreicher Überweisung der Startgebühr von 80€ auf folgendes Konto:
[ Zuchtbezirk Hessen / Konto-Nr. 380202 / BLZ 517 624 34 VR-Bank Biedenkopf / Stichwort "Stutenleistungsprüfung" und Name der Stute ]

Bitte achten Sie auf die Reservierung einer Box, deren Gebühr vor Ort mit 15,-€ an Frau Tilp bezahlt werden muss!

Bei einem Nennungsergebnis unter 10 Pferden behält sich der Veranstalter vor, die Prüfung abzusagen.
„Sollten mehr als 15 Pferde genannt werden, erstattet der Zuchtbezirk den Teilnehmen das Boxengeld in Höhe von 15,-€!“

Zu weiteren Fragen, sowie als Kontakt vor Ort steht Ihnen gerne zur Verfügung: Matthias Werner 0152-08710659
Gerne können Sie diesen Termin auch als dezentralen Stutbuch-Eintragungstermin nutzen! (bitte Info vorab)


27.08.2014

Ist Ihr Fohlen schon registriert?

Zur Organisation der Hofbrenntermine bitten wir bis zum 06.09.2014 um Anmeldung der Fohlen bei Marika Werner unter Tel-Nr. 0172/6716469 oder Jochen Paul unter 0173/2933262.



22.08.2014

Fohlenchampionat Hessen 2014

Bereits traditionell fand am 16.08.2014 das diesjährige Fohlenchampionat auf dem Gestüt "Auf der Rabenau" bei Familie Schümann in Kirchhain statt.
Am Vormittag konnten in der Reithalle schon einige Fohlen durch die Gastrichterin Frau Ute Sander aus Much und Matthias Werner bewertet werden.
Hier fielen besonders das Stutfohlen von Saint Cyr aus der Verona von Cadeau der Familie Gellhaar aus Steinau-Seidenderoth, sowie das Hengstfohlen von Camaro aus der Antarktis von Titelheld von Verena Bischoff-Schmittberger aus Schotten auf. Beide konnten sich für das anschließende Championat qualifizieren.
Der kleine jedoch elitäre Kreis der Anwärter auf den Titel - Hessischer Champion der Fohlen 2014 – wurde dann auf dem Außenplatz von Frau Sander und der Bezirksvorsitzenden Marika Werner gerichtet.



Einen Doppelerfolg bei den Hengstfohlen konnte hier das Züchterehepaar Verena Bischoff-Schmittberger und Udo Schmittberger feiern, es siegte das Hengstfohlen von Schwarzgold aus der Shahira von Anduc, Züchter Udo Schmittberger. Dieses Fohlen siegte bereits bei den Hengstfohlen der großen Fohlenschau des Gestütes Hörstein. Reservesieger der Hengstfohlen wurde oben benanntes Hengstfohlen von Camaro, Züchter Verena Bischoff-Schmittberger.

Bei den Stutfohlen trug den Reservesieg ein Stutfohlen von Singolo aus der Opal von Perechlest, Züchterin Roswitha Kottmann davon.


Sieger der Stutfohlen und sodann auch Gesamtsiegerfohlen wurde das Stutfohlen von Saint Cyr aus der Verona von Cadeau.


Ein herzlichen Glückwusch an Familie Gellhaar, die sich über einen Deckgutschein des Haupt- und Landgestütes Marbach freuen konnte.

Unser Dank gilt Frau Ute Sander als Gastrichterin, sowie dem Helferteam.
Besonders jedoch möchten wir uns bei Familie Schümann bedanken, die mit ihrem Team wieder die optimalsten Bedingungen zur Präsentation unserer Fohlen schuf und alle Anwesenden mit ihrer großzügigen Gastfreundschaft verwöhnte.



Jochen Paul
(Erster Stellvertreter im Zuchtbezirk Hessen)








29.07.2014

Hessisches Fohlenchampionat 16.08.2014 - Gestüt Auf der Rabenau

Beginn: 11 Uhr

Vorab des Championats sind ab 10 Uhr weitere Fohlenmusterungen möglich!

Anmeldeschluß ist der 08.08.2014 - Anmeldeformular



18.07.2014

Fohlenschau Gestüt Hörstein am 13.7.2014

Obwohl sich der Himmel über Hörstein in diesem Jahr nicht wirklich von seiner Sonnenseite zeigte, konnte ein Großteil der Fohlen auf dem Außenplatz gezeigt werden. Gewohnt souverän und ausführlich kommentiert von Erhard Schulte stellten sich über 30 Fohlen der Kommission.
Der Ring der Stutfohlen aus gestütsfremden Hengsten fand kurzfristig in der Halle statt. Hier konnte eine Tochter des Singolo a.d. Donau Pregular v. Pricolino aus der Zucht von Dirk Schmidt/Schotten überzeugen und setzte sich vor das zweitplatzierte Stutfohlen v. Saint Cyr a.d. Skyline v. Cadeau aus der Zucht von Daniela Gierhardt/Lollar.


Nach dem Umzug auf den Außenplatz konnten die zahlreichen Zuschauer auf dem Ring der Stutfohlen aus gestütseigenen Hengsten eine typvolle und sehr gleichmäßige Sixtus Tochter a.d. Iduna v. Velasquez (Züchterin: Julia Kesser/ Waldalgesheim) vor der gestütseigenen Tarison Tochter a.d. Sixtina v. EH Sixtus bewundern.


Nach der Mittagspause wurden traditionell die Hörsteiner Hengste vorgestellt. Es ist immer wieder faszinierend zu beobachten, wie die zum Teil schon betagten Herren strotzend vor Gesundheit und Vitalität den Platz erobern und die Zuschauer zu begeistern wissen.
Der Nachwuchs auf Hörstein sicherte sich den Sieg bei den Hengstfohlen der gestütseigenen Hengste. Der sehr formschöne Sohn des Sixtus aus der bereits auf der Landesschau erfolgreichen Pr.St. Sky Lady v. Cadeau platzierte sich vor seinem Halbbruder, ebenfalls einem Sixtus- Sohn a.d. Moorea v. Angard (Züchter: Marianne Fichtelmann/ Trautskirchen).


Abschließend folgte noch der Ring der Hengstfohlen gestütsfremder Hengste. Hier setzte sich der sich opulent bewegende Sohn des Schwarzgold a.d. Shahira v. Anduc (Züchter: Udo Schmittberger/Schotten) durch. Reservesieger wurde ein Fohlen des EH Connery a.d Kaharied v. EH Hohenstein a.d. Zucht von Barbara Mecheler/ Biebelried.

 
Mit netten Gesprächen zwischen Besuchern und Züchtern verabschiedeten sich alle um nach der gelungenen Veranstaltung pünktlich zum WM Finale vor dem Fernseher zu sitzen!



17.07.2014

Sunny Side First unter Kai Steffen Meier erfolgreich

"Sunny Side First" und Kai Steffen Meier gehen als in Hessen gezogenes/aufgewachsenes Erfolgsduo
erfolgreich aus dem CCI** in Brandenburg, anlässlich der Vielseitigkeitsmeisterschaften in Wahlsdorf-Liepe an Platz 3 hervor! "Mut zum Blut", den hatten Astrid und Gisbert Becker aus Fronhausen/Marburg schon immer und ernten hier mit Ihrer damaligen Anpaarung des Hess. Landbeschälers "Fragonard xx" auf die Stute "Schwaike" v. Tolstoi Ihre Zuchterfolge. Nur wenige Wochen später ging Sunny´s Halbschwester von Redecker, hier ebenfalls sportbetont angepaart, als sportlich-modern und langbeinige Reservesiegerin anlässlich der Zentralen Eintragung in Dillenburg hervor.
Die erst dreijährige Stute ist ebenfalls schon erfolgreich im Sport unterwegs und wir hoffen "Trakblut´s Schwalbenmärchen" und Corinna-Luise Kühler bald auf dem Trakehner Bundesturnier in Hannover begrüßen zu dürfen.
Wir gratulieren ganz herzlich Frau Wiedenbauer und Familie Lorsch/Becker und wünschen weiterhin viel Erfolg in Sport und Zucht!

(Matthias Werner)


17.07.2014

Neue Termine

Es können 2 Termine bestätigt werden:

3. Trakehner Fohlenchampionat-Zuchtbezirk Hessen
Samstag den 16. August 2014 , 11 Uhr
Gestüt "Auf der Rabenau", 35274 Kirchhain,
Ansprechpartner : Frau Stein 0174-1527154
ab 10 Uhr weitere Fohlenaufnahme mit Qualifikationsmöglichkeit


Musterreise-Trakehner Hengstmarkt Neumünster 2014
Mittwoch den. 20.August 15 Uhr
Familie Tilp, Hofgut am Markstein,
Industriestraße 4
35644 Hohenahr/Hessen
Tel. 06444/ 202 (Gabriele Tilp )


17.07.2014

Die Zeiteinteilung und der Katalog der Fohlenkollektion des Bundesturniers vom 24.-27. Jili 2014 sind ab sofort auch hier online.


17.07.2014

Shannon Queen und Rebecca Gerold - Turnier CCN Reichenau

„Shannon Queen“ unsere Reservesiegerstute der Zentralen Eintragung in Hessen 2013, konnte mit Ihrer Reiterin Rebecca Gerold den 3. Platz in der Gesamtwertung der Vielseitigkeitsprüfung Klasse A gewinnen!

Wir gratulieren dem jungen Erfolgsduo und wünschen weiterhin alles Gute!



10.07.2014

Wir gratulieren von ganzem Herzen HSM Dieter Lauterbach und Familie Martin Kessler zur erfolgreichen Qualifizierung zum Bundeschampionat
von „Graf Ibiskus“ von Hibiskus am vergangenen Samstag in Selm.
Bereits vor zwei Jahren gelang es dem Hauptsattelmeister des Landgestüt Dillenburg, den damals dreijährigen Wallach zum Bundes-Vizechampion der Fahrpferde zu platzieren, nun ist das Team „Kessler-QMP“ erneut in Warendorf am Start!
Der Trakehner-Zuchtbezirk Hessen wünscht viel Erfolg!


08.07.2014

Zentrale Stuteneintragung und 7. Landesstutenschau der Trakehner Hessen….
….ein gelungenes Event!



Bereits am Samstag durften wir uns über eine Zahlentechnisch gut beschickte Stuteneintragung freuen,
aus der viele sehr sportliche Debütantinnen aber auch ältere Stuten mit hoher Eigenleistung hervorgingen.
Vor allem das Freispringen gewinnt auch aus Sicht der Züchter immer mehr an Bedeutung.
Dies wurde in diesem Jahr anlässlich der bundesweit verteilten Zentralen Eintragungsplätze von Dr. Dirk Friedrich aus Kandel
durch einen Sonderehrenpreis für die beste Springstute der Schau bonitiert!
In Hessen ging dieser an die Stute „Partienja“ v. Kentucky a.d. St.Pr.Pr.E. Stute „Partin“ von Kostolany
aus der Zucht von Dirk Schmidt in Schotten, welcher diesen sportlichen und mit hoher Rittigkeit ausgezeichneten Stamm pflegt.
Auf dem hervorragenden Paradeplatz des Hess. Landgestüt Dillenburg gewannen die Stuten während der Präsentation immens an Bedeutung.
Siegerstute der Vierjährigen und Älteren wurde „Sulyken“, eine überaus sportliche Tochter des Sky Walker und der Shy Rock von Grand Prix.
Hier ging der Vorschlag von Zuchtleiter Lars Gehrmann bei der Empfehlung der GP-Paarung voll auf,
zeigte sich die langbeinig und harmonisch im Körper konstruierte Stute stets taktvoll mit guten raumgreifenden Grundgangarten äußerst sportlich der Kommission.
In der Klasse der dreijährigen Stuten konnte sich „Nanunana“ an die Spitze setzen.
Großrahmig, langbeinig und mit allen Attributen des modernen Sportpferdes ausgestattet,
wünschte man sich vielleicht etwas mehr Adel und Weiblichkeit im Ausdruck, dabei verfügt die bereits als Leistungsprüfungssiegerin hervorgegangene Stute von Kasimir,
aus der Zucht von Dr. Elke Söchtig Elmarshausen, über drei überaus qualitätvolle und moderne Grundgangarten.
Auch Hessen hatte eine hohe Qualität in der Spitze, woraufhin die Kommission um Lars Gehrmann gleich zweimal den Titel der Reservesiegerstute-Hessen 2014 vergab.
So konnte sich „Valetta HS“ v. EH Sixtus, aus der Zucht von Herrn Schümann / Gestüt auf der Rabenau, als sehr typvolle, im mittleren Rahmen stehende Stute an zweiter Stelle platzieren.
Dabei gewann Valetta HS durch Ihre mit sehr guter Mechanik ausgestatteten Grundgangarten an Bedeutung.
Auch diese Stute geht als sehr sportliches und typvolles Modell aus der gezielten Paarungsempfehlung hervor
und zeigte sich anlässlich Ihrer Leistungsprüfung als Stute mit hoher Doppelveranlagung.
Trakblut´s Schwalbenmärchen ging ebenfalls als Reservesiegerin hervor.
Die sportbetont gezogene Tochter des Redecker zeichnete sich besonders durch ihren harmonischen und typvollen Körper aus,
dabei langbeinig konstruiert wusste auch sie besonders im Trabe und der Galoppade zu überzeugen.
Aus der Zucht von Astrid und Gisbert Becker aus Fronhausen konnte sich diese moderne und typvolle Rappstute
unter Corinna Kühler bereits in Reitpferdeprüfungen platzieren.
Den Sieger- und Reservesiegerinnen gratulieren wir ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg.

Einen klangvollen und stilvollen Abschluss des Tages feierte die Trakehner-Gemeinde mit einem gemütlichen Beisammensein im neu renovierten Reithaus des Landgestütes,
welcher Dank der Mühe von Ursula Fischer und Rudolf Felbinger und Team um eine unvergleichliche Ausstellung rund um die Trakehner in Hessen, einem prunkvollem Festsaal glich.
im Rahmen dieser feierlichen Stimmung verlieh Hans-Werner Paul vom Geschäftsführenden Vorstand dem langjährig erfolgreichen Züchter Walter Müller,
welcher eine mindestens ebenso bedeutungsvolle Arbeit im Vorstand leistete, zur Anerkennung seiner Dienste um den Trakehner, die „Ehrennadel in Gold“.
Nach einem herrlichen Buffet aus verschiedenen hessischen Hausgerichten, referierte Eberhardt Schulte nahezu aus dem stehgreif über die vorangegangen Züchter,
Zuchtstätten und deren erfolgreichen Trakehner-Linien, welche nach Kriegsende bis in die heutige Zeit vertreten sind und auch erfolgreich hervorgegangen waren.
Das waren sehr bewegende Momente, mit vielen Erinnerungen welche durch eine hohe Zahl von Anwesenden aus dieser Zeit bereichert wurden.
Prägende Menschen aus der Trakehner Zucht wie Brigitte und Otto Rosenow, Herr Ratzenberger, Klaus Wittlich, Christel Langmann, Manfred Blomeyer und viele, viele mehr.


7. Landesstutenschau Trakehner Hessen – da ließ sich unsere Bundestagsabgeordnete der CDU, Sybille Pfeiffer nicht lange bitten.
Ist sie doch immer wieder, wenn es die Zeit erlaubt Gast auf unseren Veranstaltungen und ein großer Fan unserer edlen Pferde.
Voller Freude und Begeisterung für das Trakehnerpferd und das Landgestüt Dillenburg, eröffnete sie als Schirmherrin die 7. Landesstutenschau Trakehner Hessen,
dabei war Ihre Verbundenheit mit dem Landgestüt und unseren Trakehnern deutlich Ihrer Stimme zu entnehmen. Ein großes Danke dafür!!!
Bei strahlendem Sonnenschein und dem herrlichen Ambiente der alten Gebäude des Landgestüts ließen sich unsere Trakehner-Stuten hervorragend präsentieren,
und begeisterten nicht nur unsere Züchter und Zuschauer, sondern auch das Richterteam um Zuchtleiter Lars Gehrmann, welches aus dem Hausherren Florian Solle,
seiner Assistentin Monika Schröter, dem Vorsitzenden des ZSAA Ahmed Al-Samarraie, und Christopher Ardron aus Melbourne/Australien bestand.
Ein großer Dank gilt hier den Ausstellern und Gestüten, welche die Mühe und Wege nicht scheuten, Ihre Stuten bestens herausgebracht zu präsentierten!
Familienklassen haben immer was besonderes, aber gleich sechs Familien vorzustellen,
das bedeutet nicht nur einen hohen logistischen Aufwand sondern ist für einen Zuchtbezirk sensationell und nahezu unvergleichlich!

Bevor wir hier nun kurz die einzelnen Klassensiegerinnen und Siegerin aufführen,
über die Herr Schulte in einem der folgenden Ausgaben des „Der Trakehner“ noch ausführlicher berichten wird aufführen,
gilt an dieser Stelle allen Helferinnen und Helfern rund um das Veranstaltungswochenende unser herzlichster Dank!


Klasse I 3 jährige
1a Valetta HS v. Sixtus a.d.Valerie HS v. Grafenstolz Z: Herbert-Stefan Schümann, Gestüt auf der Rabenau, Kirchhain
1b Tabea v. Interconti a.d. Tamy II v. Manrico Z: Dr. Elke Söchtig, Gestüt Elmarshausen, Wolfhagen
1c Nanunana v. Kasimir TSF a.d. Naomi II v. Herzruf Z: Dr. Elke Söchtig, Gestüt Elmarshausen, Wolfhagen

Klasse II 4-5 jährige
1a Kasandra HS v. Axis a.d. Karlotta v. Lehndorff´s Z: Herbert-Stefan Schümann, Gestüt auf der Rabenau, Kirchhain
1b Unforgettable v. Prince Patmos a.d. Umbra v. Herzkristall Z: Alexandra Becker, Zellingen
1c Tarisai v. Interconti a.d. TamyII v. Manrico Z: Dr. Elke Söchtig, Gestüt Elmarshausen, Wolfhagen

Klasse III 6-7 jährige
1a Kambra v. Kasimir a.d. Königsfee III v. Tambour Z: Dr. Elke Söchtig, Gestüt Elmarshausen, Wolfhagen B: ZG Klingbeil/Richterich, Wolfhagen
1b Unlimited v. Cadeau a.d. Umbra v. Herzkristall Z: Alexandra Becker, Zellingen B: Corinna Becker, Lahnau
1c Great Guana Cay v. Cadeau a.d. Georgina v. Kostolany Z: Marika Werner, Mittenaar

Klasse IV 8-9 jährige
1a Sky Lady v. Cadeau a.d. Serenade v. Habicht Z: Gestüt Hörstein, Alzenau
1b Kaluna HS v. Solero a.d. Karlotta v. Lehndorff´s Z: Herbert-Stefan Schümann, Gestüt auf der Rabenau, Kirchhain
1c Königsfreude v. Interconti a.d. Königsfee III v. Tambour Z: Dr. Elke Söchtig, Gestüt Elmarshausen, Wolfhagen

Klasse V 10-14 jährige
1a Shanara v. Monteverdi a.d. Silona v. Caprimond Z: Verena Bischoff-Schmittberger und Udo Schmittberger, Nidda
1b Karlotta v. Lehndorff´s a.d. Kandia III v. Mahagoni Z: Herbert Schümann, Gestüt auf der Rabenau, Kirchhain
1c Thalea v. Cadeau a.d. Tugga v. Sixtus Z: Manfred Gellhaar, Steinau B: Udo Schmidt, Steinau

Klasse VI Ehrenklasse
1a Kaiserin v. Lehndorff´s a.d. Kania III v. Mahagoni Z: Herbert Schümann, Gestüt auf der Rabenau, Kirchhain
1b Silona v. Caprimond a.d. Sorquitten II v Enrico Caruso Z: Gestüt Siebert-Jung, Hofgeismar B: Udo Schmittberger, Schotten
1c Schampagne v. v. Schampus a.d. So-Nice v. Amigo Z: Rainer Seemann, Altendorf B: Andrea Pauli, Beerfelden
Krotenbach

Klasse VII Sportstutenklasse
1a Arwen La Fee v. Solero a.d. Actrice v. Anduc Z: Lutz Weyland, Bad Vilbel B: Anja Tomaszewski, Neu Isenburg
1b Kasandra HS v. Axis a.d. Karlotta v. Lehndorff´s Z: Herbert-Stefan Schümann, Gestüt auf der Rabenau, Kirchhain
1c Sivari v. Redecker a.d. Schwaike v Tolstoi Z: Gisbert und Astrid Becker, Fronhausen
(Trakblut´s Schwalbenmärchen)

Familienklasse
1a Familie der Karlotta Z/A: Herbert-Stefan Schümann, Gestüt auf der Rabenau, Kirchhain
1b Familie der Silona Z/A: Verena Bischoff-Schmittberger und Udo Schmittberger, Nidda
1c Familie der Umbra Z/A: Alexandra Becker, Zellingen

Landes-Siegerstute Kambra v. Kasimir a.d. Königsfee III v. Tambour Z: Dr. Elke Söchtig, Gestüt Elmarshausen, Wolfhagen B: ZG Klingbeil/Richterich, Wolfhagen
Reservesiegerin I Shanara v. Monteverdi a.d. Silona v. Caprimond Z: Verena Bischoff-Schmittberger und Udo Schmittberger, Schotten
Reservesiegerin II Arwen La Fee v. Solero a.d. Actrice v. Anduc Z: Lutz Weyland, Bad Vilbel B: Anja Tomaszewski, Neu Isenburg



08.07.2014

Der Vorstand des Zuchtbezirkes Hessen sagt

DANKE!

Allen die bei der Durchführung und zum Gelingen unserer Landesstutenschau 2014 beigetragen haben sagen wir ein herzliches Dankeschön!

Ob vor oder hinter den Kulissen; ob Vorbereitung, Tagesablauf oder Nachbereitung; großzügigen Sponsoren und tatkräftigen Helfern.

Sollte ein persönliches Dankeschön dem Ablauf geschuldet bleiben sein, bitten wir dieses zu entschuldigen.

Für den Vorstand
Jochen Paul (Stellvertretender Vorsitzender)


27.06.2014

Vorbereitungen für die Fohlenschau laufen auf Hochtouren

Während auf dem Gestüt Hörstein die Vorbereitungen für die Fohlenschau mit Hengstpräsentation (13. Juli) laufen, rückt der Nennungsschluss immer näher. Noch bis zum 9. Juli können Fohlen zur Musterung gemeldet werden.




23.06.2014

Hoffest in Elmarshausen mit Trakehner Fohlenchampionat

Bei schönem und nicht zu heißem Wetter lockte die Traditionsveranstaltung viele Besucher und Pferdefreunde nach Elmarshausen. Zahlreiche Aussteller präsentierten ihre Waren und boten ein buntes Rahmenprogramm in dessen Mittelpunkt das Fohlenchampionat in lockerem Wechsel mit der Präsentation der Reitpferde stand. Die bestens herausgebrachten Pferde wurden wie gewohnt fachmännisch kommentiert von Erhard Schulte und Hans-Werner Paul.
Im Verkaufslot standen hauptsächlich junge Pferde mit Eignung für die verschiedensten Sparten des Sports.
Bei den Stutfohlen konnte eine Tochter aus dem Premierenjahrgang des Königssee a.d. Tamy v. Manrico als Siegerfohlen überzeugen. Sie stammt aus der Erfolgszucht von Frau Dr. Elke Söchtig. Reservesiegerin wurde ein Stutfohlen v. Schwarzgold a.d. Jade xx aus der Zucht und im Besitz von Bettina Schraps aus Liebetal. Den dritten Platz wiederum belegte ein „Elmarshausener Gewächs“, Nachtamsel v. Intercont a.d. St.Pr. und Pr.St. Nachtschwalbe.

In der Mittagspause konnten die Verkaufspferde im Freispringen begutachtet werden. Den Nachmittag läuteten die qualitätvollen Hengstfohlen ein. Hier konnte sich ein Nachkomme des Banderas a.d. St.Pr. und Pr.St. Kambra durch seine energischen und dynamischen Bewegungsmöglichkeiten an die Spitze setzen. Züchter und Besitzer dieses vielversprechenden Nachwuchses ist die ZG Klingbeil/ Richterich. Den Titel des Reservesiegers konnte ein bestens linierter, selbstbewusster und gangstarker Sprössling des Millenium a.d. Ravenna von Guy Laroche für sich beanspruchen. Züchter und Besitzer ist Marko Leck aus Liebenau. An dritter Stelle folgte ein bereits weit gereifter und in allen Partien harmonischer Sohn des Syriano a.d. St.Pr. und Pr.St. Königsfreudev. Interconti. Ebenfalls auf den Endring kam der Königssee Sohn a.d. St.Pr. und Pr.St. Zauberknospe v. Donauwalzer.





Den Abschluss des hervorragend organisierten Tages bildete eine Gestüts- und Schlossführung durch die historischen Gemäuer Elmarshausens. Vielen Dank an Frau Dr. Söchtig, deren Team, alle Aussteller, das Richtergremium und das Organisationsteam des hessischen Zuchtbezirks für den reibungslosen Ablauf.

(A. Becker)


19.06.2014

Zeitplan Zentrale Stuteneintragung ZSE Hessen 5. Juli 2014

 9.00 Uhr    Eröffnung der Meldestelle
 9.30 Uhr    Messen und Abzeichenkontrolle aller Stuten
10.00 Uhr   Freispringen aller Stuten (freiwillig)
                        anschl. Freilaufen aller Stuten

                        anschl. Mittagspause

13.00 Uhr    Musterung der 4jährigen und älteren Stuten auf dem Dreieck
                        anschl. Musterung der 3jährigen Stuten auf dem Dreieck
                        anschl. Endring der 3jährigen Stuten
                        Kommentierung der prämierten Stuten und Ermittlung der Siegerstute

18.00 Uhr    „Gemütlicher Abend“ im Reithaus des Hessischen Landgestütes Dillenburg anlässlich der 7. Landesstutenschau Hessen.
                        Gerne würden wir uns mit Ihnen bei einem Abendessen in gemütlicher Runde auf die Landesstutenschau einstimmen.
                        Anschließend berichtet Herr Gehrmann über alte hessische Zuchtstätten sowie in Hessen einflussnehmende Stutenfamilien und Beschäler.



19.06.2014

Zeitplan Landesstutenschau Hessen 6. Juli 2014

8.00 Uhr Begrüßung zur 7. Trakehner Landesstutenschau Hessen
anschl. Klasse I – zweijährige Stuten
anschl. Klasse II – dreijährige Stuten
anschl. Klasse III – Sportstuten drei- bis fünfjährige Stuten
anschl. Klasse IV – Halb- und Vollblutklasse
anschl. Klasse V – vier- bis fünfjährige Stuten
anschl. Klasse VI – Sportstuten sechsjährig und älter
anschl. Klasse VII – sechs- bis siebjährige Stuten
anschl. Klasse VIII – acht- bis neunjährige Stuten
anschl. Klasse IX – zehn- bis vierzehnjährige Stuten
anschl. Klasse X – Ehrenklasse (fünfzehnjährige und ältere Stuten)
anschl. Klasse XI – Familiensammlung mit Auswahl der Landessiegerfamilie
anschl. Endring mit Auswahl der Reservesieger- und Siegerstute der hessischen Landesstutenschau



27.05.2014

Verlegung des 3. Trakehner Stammtisches Mitte
Aus gegebenem Anlaß (Trakehner landesschau Hessen) werden wir den für den 21.06.2014 geplanten Stammtisch in Lich verlegen.
Statt dessen werden wir diesen in den Züchterabend integrieren, der anlässlich der Trakehner Landesschau am Samstag, den 05.Juli 2014 in der Orangerie des Hessischen Landgestütes in Dillenburg einen geselligen Abend in grosser Runde verspricht.



25.05.2014

Der von Marion Gottschalk gezogene Parmenides v.Sir Chamberlain a.d.Prädestina v.Habicht gewann mit Ingrid Klimke im Sattel in Greven ein  M-Springen und anschließend das S-Springen.
Ein toller Erfolg für unsere engagierte Züchterin aus Bruchköbel

(D. Jörß)


11.05.2014

Liebe Freunde des Trakehner Pferdes, am Samstag, den 21.06.2014 ab 19:00 Uhr treffen wir uns zum 3. Trakehner Stammtisch in der Nähe des Gambacher Kreuzes, nämlich im "Landhaus Klosterwald" bei Lich.
Dieses Haus bietet alles für einen unterhaltsamen Abend (wie,wo,was unter www.landhaus-klosterwald.de)!
Gerne könnt Ihr weitere Interessierte mitbringen.

Meldet diese und euch bitte per Antwort E-Mail bei mir an, damit sich die Küche etwas richten kann.

In diesem Sinne wäre es sehr schön, euch zu diesem Stammtisch begrüssen zu können um gemeinsam mit möglichst vielen Gleichgesinnten wieder einen angenehmen Abend zu verbringen !

Mit lieben Grüssen Rudi Felbinger


08.05.14

SLP auf dem Hofgut am Markstein 17.05.2014

Am 17.05. findet auf dem „Hofgut am Markstein“ der Familie Tilp in Hohenahr-Altenkirchen die Stutenleistungsprüfung des Trakehner-Zuchtbezirks statt.
Wir beginnen um 09.00 Uhr mit Öffnung der Meldestelle, das Freispringen beginnt um 09:30 Uhr, im Anschluss erfolgt nach kleiner Pause die Vorstellung unter dem Sattel, geritten wird paarweise.

Kontakt vor Ort:
Matthias Werner 0152-08710659

Tilp Sportpferde
Hofgut am Markstein Altenkirchen
Industriestraße 4
D-35644 Hohenahr



05.05.2014

Einladung zur 7. Landesstutenschau 5./6. Juli 2014

Eine Landesstutenschau  gibt uns immer wieder ein Überblick über den derzeitigen Stand  unserer  Zucht. In die Verbindung mit der zentralen Stuteneintragung auf dem historischen Gelände des Hessischen-Landgestütes,  welches von je her Trakehner Landbeschäler beheimatet, finden wir für eine so bedeutende Zuchtschau auch das passende Ambiente. In diesem Jahr haben wir zudem die Besonderheit das Sie sich für Ihre Stuten auch eine Empfehlung für die bevorstehende Bundesstutenschau in Neustadt/Dosse einholen können.
Der Zuchtbezirk Hessen zeichnete sich über eine große Population an porterfolgreichen Pferden aus. Die sportliche Orientierung in der Zucht erhielt in Hessen immer schon eine große Beachtung, deren Erfolg bis heute in anhält. Hengste wie Mahagoni, Anduc, Angard, Marduc, Polarion, Van Deyk, Lehndorff´s, Tambour und vor allem Sixtus spielen teils noch heute eine tragende Rolle, wenn es um Leistungsblut und Doppelveranlagung geht. So blicken wir heute stolz auf Nachkommen wie Axis TSF, Kaiserdom TSF, Kaiserkult TSF, Polarion TSF, Kaiser Wilhelm TSF, Skydancer, Herzog TSF und nicht zuletzt Gribaldi TCN, sowie die Stute Olivia TSF, nur um einige zu benennen. Sie prägten durch Ihre sportlichen Erfolge die Trakehner Zucht und machten durch Ihre  Erfolge auf unsere Pferde teilweise sogar Weltweit aufmerksam. Aber auch Stuten wie Bandera, TSF Karascada M, Kandela , Thea S, sowie die Reitpferde Aventin, Aviana, Mon Acteur, Aragon la Grande, und  Sunny Side First, Parmenides sowie die Bundes-Championats-Teilnehmer  Donnerstag und Graf Ibiskus, oder auch Gilberto Gold TSF, welcher die Trakehner Fahne auf der WM in Portugal unter den Fahrern auf Rang neun trug.
Wir möchten Sie hiermit am Samstag den 5. Juli, zu einem  gemütlichen Abend mit Büffet in das herrlich restaurierte „Reithaus“  des Landgestüt Dillenburg herzlich einladen, sowie zur Stuteneintragung am Samstag den 5. Und zur Landesstutenschau am Sonntag den 06. Juli und freuen uns auf zahlreiche Gäste und Freunde der Trakehner-Pferde

Ihre
Marika Werner
Zuchtbezirks Vorsitzende



Schriftliche Einladung zur Abendveranstaltung [pdf] mit Anmeldung zum Download



20.04.2014

Freispringcup auf Gestüt Hörstein am 18.04.2014

Am inzwischen traditionellen Karfreitagsevent auf Gestüt Hörstein fand in diesem Jahr der erste Freispringcup für 3-8 jährige Pferde statt.
Am Vormittag wurde mit einem offenen Freispringtraining begonnen, das viele Teilnehmer zur Eingewöhnung für den Wettbewerb am Nachmittag nutzten um die Pferde an die fremde Atmosphäre zu gewöhnen.
Nach einem gewohnt bestens organisierten Catering in der Mittagspause überzeugten sich die zahlreichen Zuschauer von der Qualität der Hörsteiner Vererber. Besonders auffällig präsentierten sich dabei die Senioren der Riege, bestens im Lack und mit großer Vitalität.

Ab 13.00 wurden die beiden Klassen des Cups gerichtet, unterteilt in 3-und 4jährige Pferde und 5 jährige und ältere. Als Gastrichter konnte Dr. Hans- Peter Karp gewonnen werden, der zusammen mit Matthias Werner die Einzelleistungen der Starter ausführlich und transparent kommentierte.

Bei den jüngeren Pferden konnte sich der 4jährige Kasero (Nr.7) v. Couracius a.d. Kapriole v. Van Deyk (Bes: Heide Beckedorf) mit einer Wertnote von 8,5 an die Spitze setzen. Er bewies bei schnellem Bein eine gute Technik über dem Sprung. Platz 2 und damit den Reservesieg teilten sich zwei Stuten, die jeweils die Wertnote 8,0 erhalten hatten: die 3jährige Insteraue (Nr.2) v. EH Buddenbrock a.d. Illusion v. EH Latimer (Bes: Thomas Holzmann), sowie die 4jährige Was a Bee (Nr.9) v. Part of the Game a.d. Wynona v. Cayuge (Bes: Simone v. Rabenau).

 
(von links nach rechts: Sieger Kasero, Reserversiegerinnen Insteraue und Was a Bee )


Die Klasse der älteren Pferde wurde souverän gewonnen von der
6jährigen Olyssa (Nr.17) v. EH Angard a.d. Osterglocke v. Heuriger(Bes: Jochen Paul) mit der Tageshöchstnote 9,0. Die Stute zeigte am Sprung Reaktionsschnelligkeit und Vermögen. Auch hier teilten sich zwei Pferde den Reservesieg: die großrahmige 5jährige Tudella (Nr.10) v. Adamello a.d. Tugga v. EH Sixtus (Bes: Manfred Gellhaar), sowie die 7jährige Nathea (Nr.18) v. Kaiserkult a.d. Nawarra v. EH Münchhausen (Bes: Claudia Stamm), jeweils mit der Wertnote 8,0.


( von links nach rechts: Siegerin Olyssa, Reservesiegerinnen Tudella und Nathea )


Die Sieger der Klassen freuten sich jeweils über einen Pokal, die Reservesieger erhielten Ehrenpreise und alle Teilnehmer konnten sich über eine Erinnerungsschleife freuen.  Nachdem ab Mittag  auch das Wetter mitspielte, konnten alle Teilnehmer eine bestens organisierte, gut besuchte und gelungene Veranstaltung genießen. Vielen Dank hier noch einmal an das Team des Gestüts Hörstein, das wie immer einen perfekten Ablauf und eine familiäre Atmosphäre garantierte!

Kaufinteressenten konnten sich vor Ort von der Qualität der Pferde überzeugen, schließlich stehen unter anderem der Sieger der Juniorenklasse Kasero und die Reservesiegerin Tudella  zum Verkauf!


( Siegerin der Klasse der Älteren Olyssa mit Besitzer Jochen Paul und den Züchtern Familie Fischer, Zweiefalten )

(Alexandra Becker)



15.04.2014

Zeitplan / Starterliste -Freispringcup Hörstein

10.00 Uhr Öffnen der Meldestelle
10.30 Uhr Beginn des Übungsfreispringens
11.30 Uhr Vorstellung der Deckhengste
12.00 Uhr Mittagspause
12.45 Uhr Beginn des Freispringcups

gerichtet wird das Springen von Dr.Hans-Peter Karp

Die Starterliste


05.04.2014

Fohlenchampionat Hessen - 16. August 2014

Seit gestern stehen Ort und Termin für das hessische Fohlenchampionat 2014 fest.
Das Gestüt 'Auf der Rabenau' in 35274 Kirchhain wird ab 11 Uhr Gastgeber sein.



02.04.2014

Ausfall Verkaufstage 2014

Leider wurden aufgrund mangelnder Anmeldungen die Trakehner-Verkaufstage Süd vom 01.-03.05.2014 seitens des geschäftsführenden Vorstandes abgesagt.
Der Zuchtbezirk Hessen unterstützt die Vermarktung der gemeldeten Pferde.
Kaufinteressenten melden sich bitte bei:

Marika Werner ( 0172-6716469 marika.werner@t-online.de )
oder
Jochen Paul ( 0173-2933262 pauls-hof@t-online.de ).



24.03.2014

Trakehner Fahrtraining mit HSM Dieter Lauterbach
29./30.03.2014
   Landgestüt Dillenburg, 35683 Dillenburg

Info:
   M. Kessler (0171 - 9714822)



05.03.2014

Freispringcup Gestüt Hörstein

Karfreitag, den 18.04.2014 ab 13:00 Uhr findet auf dem Gestüt Hörstein, 63755 Alzenau-Hörstein ein Freisprincup statt.

Prüfung 1: 3 und 4-jährige Pferde / Prüfung 2: 5 bis 8-jährige Pferde

Anmeldung bis zum 09.04.2014 per Mail oder Fax an Gestüt Hörstein

Teilnahmeberechtigt sind Trakehner-Pferde des Zuchtbezirkes Hessen und der angrenzenden Zuchtbezirke
Ausrüstung der Pferde: Trense mit Kopfnummern, Einflechten ist erwünscht
Kostenbeitrag: 20,00 EURO, vor Prüfungsantritt an der Meldestelle zu entrichten
Pferdeboxen stehen begrenzt zur Verfügung und werden mit der Nennung reserviert.
Haftpflichtversicherung und Impfschutz sind Pflicht.

Wie bereits angekündigt findet am Vormittag ab 9:30 Uhr ein Freispringtraining statt (Stuten zur Eintragung und Leistungsprüfung)
Hier wird auch das Helfertraining eingebunden, Anmeldungen hierzu an Jochen Paul, unter 0561-528200 bzw Mail pauls-hof@t-online.de

(Bettina Schraps)


28.02.2014

Nennungsschluss Stuteneintragung!

Der Nennungsschluss für die zentrale Trakehner Stuteneintragung naht.
Noch bis zum 21. März können Trakehner Pferdedamen zur Eintragung 2014 angemeldet werden.
Anmeldeformular



28.02.2014

Trakehner Verkaufstage Süd wieder in Kranichstein



Der Süden „macht länger“: Soll heißen, der Trakehner Verkaufstag Süd wird erstmals an drei Tagen vom 1. bis 3. Mai stattfinden.
Mit dem Kranichsteiner Hof bei Darmstadt wird die gute Zusammenarbeit fortgesetzt. Mit der zeitlichen Ausweitung des Verkaufstages Süd ist vor allem die Möglichkeit gegeben, dass Verkäufer und potentielle Interessenten sich gegen seitig besser kennenlernen können und vor allem können die Pferde in Ruhe präsentiert werden. Kunden haben die Chance, ein Pferd auch ein zweites oder drittes Mal auszuprobieren und so fundierter zu einer Entscheidung zu kommen.
Wie auch in den Vorjahren stehen Experten des Trakehner Verbandes als Ansprechpartner für Verkäufer, aber auch für Käufer bereit. In Darmstadt können und sollen Interessenten den Trakehner Pferdepartner fürs Leben finden.
Formulare zur Anmeldung
Interessierte Verkäufer sollten sich zeitnah mit Dr. André Hahn, Marika Werner oder Frau Kathrin Heigelmann in Verbindung setzen.
Dr. Hahn ist unter der e-mail-Adresse hahn@trakehner-verband.de Tel. (04321) 902713 zu erreichen, Frau Heigelmann unter heigelmann@trakehner-verband.de, Tel. (04321) 902710. Frau Marika Werner, Vorsitzende des Trakehner Zuchtbezirks Hessen, ist unter der e-mail-Adresse marika.werner@t-online.de erreichbar.

(Text Trakehner Verband)


24.02.2014

Achtung! Terminänderung!
Der Vielseitigkeitslehrgang bei Jörg Kurbel in Rüsselsheim-Bauschheim verschiebt sich auf vielfachen Wunsch um eine Woche nachhinten1
Neuer Termin somit: 22./23.03.2014!



17.02.2014

2. Trakehnerstammtisch - Hessen Mitte

Am Samstag, den 29.03.2014 ab 19:00 Uhr trifft sich der 2. Trakehner Stammtisch in der Nähe des Gambacher Kreuzes, nämlich im "Landhaus Klosterwald" bei Lich. Dieses Haus bietet eine gepflegte Speisekarte und hat auch ansonsten alles für einen unterhaltsamen Abend  www.landhaus-klosterwald .
Gerne können weitere Interessierte mitgebracht werden.

Bitte anmelden!, da sich beim letzten Mal heraus stellte daß nur für angemeldete Personen Plätze da waren und auch damit sich die Küche etwas richten kann.

(Rudi Felbinger)




13.02.2014

Aufgrund aktuell hoher Nachfrage hier eine
Zusammenfassung erarbeiteter Arbeitspunkte der Delegiertenversammlung Hessen 05.01.2014 [pdf]

13.02.2014

7. Landesstutenschau des Trakehner-Zuchtbezirk-Hessen

 
Am Wochenende des 5. und 6. Juli findet die diesjährige Zentrale Stutbuch Eintragung zusammen mit der 7. Landesstutenschau,
auf der herrlichen Anlage des Landgestüt Dillenburg statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden wir am Samstagabend nach der Eintragung,
ein gemütliches Beisammensein unter Reitern, Fahrern, Züchtern und Freunden des Trakehner-Pferdes in der Orangerie des Landgestüts feiern.
Eine besondere Einladung gilt an dieser Stelle allen Sportstuten, für welche wir zwei gesonderte Klassen ausgewiesen haben,
und für die keine vorherige Eintragung ins Zuchtbuch nötig ist, diese jedoch im Rahmen der Veranstaltung als dezentrale Eintragung ins Zuchtbuch mit übernommen werden kann.
Ziel ist hier nicht nur die Verknüpfung mit Zucht und Sport, sondern die Herausstellung und Ehrung derer, die uns im Sport vertreten und die züchterischen Leistungen untermalen.
Ausschreibung und Anmeldung zur Landesschau und der abendlichen Feier finden Sie in kürze hier unter den Dokumenten.
Die Anmeldung zur Stutenschau und der Eintragung wird an den Trakehner Verband gehen, die Anmeldung zur Abendveranstaltung wird gesondert ausgewiesen.
Zu weiteren Fragen steht Ihnen das Projektteam um die Bezirksvorsitzende Marika Werner gerne zur Verfügung.
Ansprechpartner sind: Jochen Paul, Matthias Werner und Martin Kessle





13.02.2014

Freispringcup und Helfertraining 18.04.2014
 
Der Zuchtbezirk Hessen bietet interessierten Helfern, zu den alljährlichen Veranstaltungen des Zuchtbezirks, die Möglichkeit zur Weiterbildung rund um das Freispringen, Freilaufen, sowie Peitschenführung an.
Diese Fähigkeiten sollen anlässlich eines morgendlichen Freispring-Trainings am Karfreitag im Gestüt Hörstein, unter fachmännischer Leitung erlernt, oder auch verbessert werden.
Ebenfalls kann diese Unterrichtseinheit für Züchter und Aussteller als Übungseinheit für die anstehenden Leistungsprüfungen, oder Stuteneintragungen, sowie als Warmup zum darauffolgenden Freispringcup genutzt werden.
Das Freispringcup beginnt ebenfalls am Karfreitag, nach einer kleinen Mittagspause.
Die offizielle Anmeldung finden Sie in Kürze hier unter "Dokumente"
Die Anmeldung erfolgt per Mail oder Fax an das Gestüt Hörstein.

Interessierte Helfer, die den Zuchtbezirk während der folgenden Veranstaltungen unterstützen möchten, sind gebeten (auch ohne Teilnahme am Karfreitag), sich bei Jochen Paul unter 0561-528200 oder pauls-hof@t-online.de zu melden.
Wir freuen uns auf ein reges Interesse!




13.02.2014

Feldprüfung der Stuten und Remonten
 
Am 17.05.14 findet wie gewohnt, auf dem Hofgut am Markstein in Hohenahr-Altenkirchen, die Stutenleistungs- und Remontenprüfung des Zuchtbezirk Hessen statt.
Das entsprechende Anmeldeformular
Meldeschluss ist der 01.05.2014!!
Weitere Informationen unter 0152-08710659  (Matthias Werner)




08.02.2014

Bericht der Bezirksversammlung 2014

In Alsfeld-Eudorf fand am ersten Februarwochenende die Bezirksversammlung des Trakehner Zuchtbezirks Hessen statt. Knapp hundert Trakehner Züchter, Reiter und Freunde des Trakehner Pferdes konnte die Zuchtbezirksvorsitzende Marika Werner im Schäferhof begrüßen.

Kernstück der Veranstaltung eines Zuchtverbandes sind die züchterischen Erfolge und hier im Hinblick auf die Kontinuität des Zuchtfortschritts vor allem die hoch bewerteten Stuten, die auch in diesem Jahr entsprechend im Zuchtbericht der Zuchtbezirksvorsitzenden gewürdigt wurden:

Fünf Stuten erfüllten die Voraussetzungen für den Erhalt der Staatsprämie:

Donaufischerin v. Donaufischer a. d. Donaukaiserin v. Hohenstein
Züchter: Dirk Müller, Reichshof / Besitzer: Dirk Schmidt, Schotten

Donau Pregula v. Pricolino a. d. Donna Aretina v. Arentino
Züchter: Dirk Schmidt, Schotten /Besitzer: Züchter

Hannah v. Bellini Go a. d. Heronja v. Upan la Jarthe AA
Züchter: Horst Briel, Hatzfeld-Eifa /Besitzer: Züchter

Hedda v. Le Rouge a. d. Hella XXII v. Tanzmeister
Züchter: Horst Briel, Hatzfeld-Eifa /Besitzer: Züchter

Schwalbenharmonie v. Summertime a. d. Sababurg II v. Caprimond
Züchter: Marko Leck u. Nicole Hartmann, Liebenau /Besitzer: Züchter


Mit wunderschön gestalteten Urkunden wurden folgende Stuten für den Erhalt der Verbandsprämie nach erfolgreicher Stutenleistungsprüfung und entsprechender Bonitierung geehrt:

Kasandra HS von Axis aus der Karlotta von E. H. Lehndorff's
Herbert-Stefan Schümann

Sternfee von E. H. Cadeau aus der Soiree von E. H. Lehndorff's
Gestüt Hörstein GmbH & Co.KG

Vita von E. H. Cadeau aus der Viskaria von E. H. Lehndorff's
Familie Gellhaar

Potz Blitz von Canzler aus der Panazee von Matcho AA
Alexander-Sven Prokasky

Karenina von Herzglanz aus der Key White von Key West
Werner Nitz

Holly von E. H. Hohenstein aus der Helena XXXVI von E. H. Latimer
Gerd Hofmann

Tamina von Interconti aus der Tamy II von Manrico
Dr. Elke Söchtig

Tarisai von Interconti aus der Tamy II von Manrico
Dr. Elke Söchtig

Kasira HS von Karl Lagerfeld aus der Kaluna von E. H. Solero
Herbert-Stefan Schümann

Königsprimel von Kasimir aus der Königsfreude von Interconti
Dr. Elke Söchtig

Herzrouge von Le Rouge aus der Herzdame XIII von E. H. Hohenstein
Daniela Gierhardt

Greta von Oliver Twist aus der Gracia X von E. H. Hofrat
ZG Horst u. Isabel Ebert

Schwalbenharmonie von Summertime aus der Sababurg II von E. H. Caprimond
Marko Leck u. Nicole Hartmann

Schwalbenkönigin von Summertime aus der Schwalbenfest von Freudenfest
Daniela Gierhardt

Pia Donna von E.H. Hohenstein aus der Par Exquisite von E. H. Herzruf
Hans-Wilhelm Bunte

Kalimba von King Arthur aus der Kosima XIX von Ivernel
Nicola Offen


Besonders hervorgehoben wurden auch die herausgestellten Fohlen des Jahrgangs 2013 mit ihren Erfolgen auf den hessischen Musterungsplätzen und dem Fohlenchampionat auf dem Gestüt „Auf der Rabenau“.

Fohlenschau Elmarshausen:

Hengstfohlen:
Dynamit von E. H. Tambour aus der Donjakina xx von Zinaad xx
Graf Tassilo von E. H. Tambour aus der Gräfin anuschka von E. H. Herzzauber
Königsberg von Kasimir TSF aus der Königsfee von E. H. Tambour

Stutfohlen:
Zaubersymphonie von E. H. Tambour aus der Zaubernacht von E. H. Caprimond
Königsreise von Rheinklang aus der Königsfreude von Interconti
Nabera von Banderas aus der Nabraska von E. H. Tambour


Fohlenschau Hörstein:

Hengstfohlen Fremdhengste:
HF von Schwarzgold aus der Parade Go von E. H. Maizauber
HF von Saint Cyr aus der Under the moon von Easy Game

Hengstfohlen gestütseigene Hengste:
HF von E. H. Cadeau aus der Olivia von E. H. Angard
HF von Waitaki aus der Maiblume von Eleve

Stutfohlen Fremdhengste:
SF von Imhotep aus der Minzblatt von E. H. Herzruf
SF von Camaro aus der Antarktis von Titelheld

Stutfohlen gestütseigene Hengste:
SF von E. H. Sixtus aus der Golda Meir von E. H. Münchhausen
SF von Tarison aus der Halinda von Lafayette


Fohlenchampionat Hengstfohlen:
Kazano HS von Schwarzgold aus der St.Pr. u. Pr. St. Kaluna von E. H. Solero
Paolo von E. H. Sixtus aus der Paola Go von Hamlet Go
Aramis von E. H. Sixtus aus der Pr. St. Anthalya von E. H. Van Deyk

Fohlenchampionat Stutfohlen:
Kalira HS von Berlusconi aus der St.Pr. u. Pr. St. Karlotta von E. H. Lehndorff’s
Amazing von Camaro aus der Antarktis von Titelheld
Veronika von Herbstkönig aus der Pr. St. Verona von E. H. Cadeau

Ebenso hervorgehoben wurden die Züchter der sportlich erfolgreichen Trakehner Reitpferde:

VS: Gisbert Becker für Sunny Side First von Fragonard xx
Spr:. Anja Schattling für die Stute Minzblüte von Heops
Dr.: Ewald Hartmann für Axis TSF von E. H. Sixtus und Dieter Heuchert für Kaisekult von E. H. Van Deyk
Fahren: Ingo Wittlich für Gilberto Gold TSF von E. H. Latimer


Manfred Holl berichtete über die die Aktivitäten im Jugendbereich, die stets fest verknüpft mit dem Gestüt Hörstein und Frau Dr. Brigitte Lutz sind. Eine kleine Delegation von hessischen Trakehner Jungzüchtern konnte sich anlässlich der „Grünen Woche“ in Berlin mit einem 6. Platz gut präsentieren. Hinzu kamen die Erfolge aus dem Norden des Landes, wo im August des vergangenen Jahres Lisa und Pauline Schraps auf den Nordhessischen Meisterschaften der Jungzüchter mit einem dritten und einem ersten Platz auf dem Meistertreppchen standen.

Der Kassenbericht von Barbara Rossbach bestätigte die solide wirtschaftliche Situation des Zuchtbezirks.

Großveranstaltungen neben den Standardterminen „Zentrale Eintragung“ und den verschiedenen Musterungsterminen für die Fohlen werden in 2014 die Verkaufstage in Darmstadt-Kranichstein vom 01. – 03.05. und die Landesstutenschau sein, die in Verbindung mit der Zentralen Eintragung am ersten Juliwochenende stattfindet. Der erste Stellvertreter Jochen Paul nutzte die Gelegenheit, an dieser Stelle Werbung für die Landesschau zu machen. Das Team „Landesschau“ umfasst neben Jochen Paul Matthias Werner, Martin Kessler und Manfred Holl. Diese Ansprechpartner nehmen gern Anregungen und Ideen für die Umsetzung entgegen. Ein Jungzüchter- und Junge Reiter-Treffen wird am 01.03. auf dem Gestüt Hörstein stattfinden und ebenda ein Freispringevent am Karfreitag.

Gespannt lauschten die Anwesenden am Nachmittag den Ausführungen des Zuchtleiters Lars Gehrmann zu den zentralen Themen Ausgang des letztjährigen Hengstmarktes und Zukunftsstrategien. Plausibel erläuterte der Zuchtleiter die statistischen Grundlagen des Hengstmarktergebnisses und die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen. Dass manche Wünsche wie die Quadratur des Kreises scheinen und dass der Pferdemarkt immer auch mit globalwirtschaftlichen Unwägbarkeiten zu kämpfen hat, blieb unbestritten. Wichtige Fragen waren, inwieweit eine Verkürzung um einen Veranstaltungstag Einsparungspotenzial birgt und welches Wochenende wohl das taktisch Klügste sei. Der Vortrag wurde offen aufgenommen und zwanglos entspann sich ein konstruktiver Dialog, in dem keine Frage unbeantwortet blieb.


Sportbericht durch Michael Schneider


Mit wunderschönen Urkunden wurden die Prämienstuten ausgezeichnet.


(Bettina Schraps)


04.02.2014

Trakehner Jungzüchter- und Junge Reiter-Tag

Auf dem Gestüt Hörstein findet am 1. März ab 10 Uhr eine von Frau Dr. Lutz und Herrn Holl geleitete Fortbildung für alle interessierten Jungzüchter statt.
Unkostenbeitrag 5 €
Weitere Infos und Tagesablauf auf den Seiten der Jungzüchter





20.01.2014

Trauer um Dr. Rita Rauch

  

Am 21. Januar 2014 galt es Abschied zu nehmen von Frau Dr. Rita Rauch aus Zwingenberg an der Bergstraße.
Rita Rauch wurde 1953 in Darmstadt geboren und wuchs dort mit ihren 3 Geschwistern auf.

Von Kindheit an war sie den Pferden zugetan und nach Abschluss ihres Medizinstudiums und nachdem sie im Beruf als Ärztin Fuß gefasst hatte erwarb sie auf der Kranischsteiner Auktion 1986 ihren ersten Trakehner. Dieser Wallach aus der Zucht von Horst Ebert / Neckarsteinach entflammte das Feuer für Pferde dieser Rasse und er begründete eine innige und bis zuletzt gepflegte Freundschaft zu allen Ebert`s.
In späteren Jahren konnte die St.Pr. u. Pr.St. Amazing Grace (Aimie)  v. Guter Stern aus einer Vollschwester von Arogno auf einer der Auktionen in Medingen ersteigert werden. Nachdem sie dann auch noch das Gestüt Quellenhof in Lautertal / Wurzelbach von Frank und Petra Rasbach entdeckt wurde waren dem Einstieg in die Zucht beste Voraussetzungen gegeben. Unter allen Nachkommen der Aimie ist Abendstern v. Gribaldi (HM NMS 2002 Amazing Star) mittlerweile  siegreich in Dressurprüfungen bis Klasse S und somit ihr im Turniersport erfolgreichstes Zuchtprodukt.

Aeneas
(Addi) v. Anduc wurde das Pferd getauft, das sich als Ihr Pferd erwies. Mit ihm als auch dessen Mutter liebte sie es Wanderritte in allen Teilen Deutschland`s zu genießen. Alleine die 2 malige Überquerung der Alpen von Schwaiganger nach Meran, im Sattel ihrer geliebten Trakehner zeugt von dem großem Vertrauen das diese Frau mit ihren Pferden verband. Ihr Interesse an der Trakehner Zucht war bis zum Schluß ungebrochen, so hat sie über Jahrzehnte jeden Hengstmarkt besucht und war regelmäßiger Gast bei Zuchtschauen insbesondere in Hörstein, Alsfeld und Münster Handorf.

Als Ärztin war Frau Dr. Rauch in einem harten Arbeitsalltag eingebunden, den sie jedoch mit Freude und Passion bewältigte. Sie war mit einer enormen Energie ausgestattet, mit der sie sich auch die nötigen Freiräume schaffen konnte. So kam es dass sie 2011 in einem dieser stillen Momente dem Mann ihres Lebens begegnete, die große wahre Liebe war gefunden. Das Schicksal entschied jedoch anders, eine Diagnose veränderte die großen Pläne, aber ihre Hochzeit, die wurde, wenn auch in aller Stille, begangen. Das Leben schäumte noch einmal auf es wurden Wanderritte, Körung, Urlaub in Südtirol, Quadrillen, Aufführungen (Bild), Weihnachtsfeierlichkeiten und das Festhallenturnier genossen. Aber immer öfter musste auch die Klinik aufgesucht werden, doch sie gehörte zu den Starken die unter Tränen lachen, ihr eigenes Leid verbergen und einfach weiter machen!
Im neuen Jahr aber verliesen sie ihre Kräfte, am Sonntag den 12 Januar 2014 entschlief ein reiner Mensch, dem es immer größten Spaß machte, anderen eine Freude zu bereiten und das konnte sie insbesondere mit Ihren geliebten Trakehnern.

(Rudolf Felbinger

)




20.01.2014

Busfahrt zur Trakehner Hengstschau mit Nachkörung in Münster/ Handorf am 08.02.2014

Der Trakehner Zuchtbezirk Hessen bietet auch in diesem Jahr wieder eine Busfahrt zur Trakehner Hengstschau in Münster/Handorf an.
Die Anmeldung gilt mit Überweisung in der Höhe von 30 € (20 € Fahrtpreis + 10 € Eintittskarte),
Bitte überweisen Sie den Betrag auf folgendes Konto:
„Trakehner-Verband Zuchtbezirk Hessen“,
Konto-Nr. 380202, BLZ 517 624 34 bei der VR-Bank Biedenkopf.
{IBAN: DE83517624340000380202 / BIC: GENODE51BIK }


Anmeldungen bitte per Mail an Barbara Rossbach

7.45 Uhr - WI-Nordenstadt (Kreisel - Ostring 10)
8.45 Uhr Maxi Autohof Hüttenberg
9.30 Uhr Haiger Burbach
Rückfahrt ca. 17.30 Uhr

(Marika Werner)



12.01.2014

Trakehner Stammtische Hessen

6. Nordhessischer Trakehner-Stammtisch - 24.01.2014 - 18.30Uhr

1. Trakehner Stammtisch Rhein-Main Vogelsberg Spessart - 25.01.2014 - 19.00 Uhr
Bitte um kurzen Kontakt zu Herrn Felbinger (0176 - 98598992) bei geplanter Teilnahme zwecks Planung für die Küche

Trakehner Stammtisch Hessen Mitte Wiesbaden - 28.01.2014 - 19.30Uhr






08.01.2014

Einladung zur Mitgliederversammlung 2014 - Alsfeld

Am Sonntag, 02.02.2014 findet ab 11 Uhr im Gasthaus 'Zum Schäferhof' in Alsfeld-Eudorf die Mitgliederversammlung 2014 statt.
Zu diesem Termin sind alle Mitglieder des Zuchtbezirks Hessen sowie Trakehner Züchter und Interessierte herzlich eingeladen.

Einladung Mitgliederversammlung 2014