Der Tradition verbunden. Die Zukunft im Blick.

Aktuelles aus dem Jahre 2016

     Oktober / November / Dezember



Dezember 2016


> 22.12.2017

Turnierabschluss in der Frankfurter Festhalle

Vom 15.-18.12.2016 war die Frankfurter Festhalle Schauplatz für den Turniersport von ganz klein bis ganz groß.
Der im Reiterwettbewerb ausgetragene Linsenhoff-Förderpreis wird hier genauso ausgetragen wie das Finale des Nürnberger Burg Pokals und der Louisdor Preis. Im letzteren spielten der gekörte Heuberger TSF und Anabel Balkenhol eine große Rolle. Die Einlaufprüfung konnte das Paar mit beeindruckender Vorstellung gewinnen, im Finale war "Herr Berger" leider beeindruckt, von der Weihnachtsdeko, so gab es hier Platz sechs. Das Finale der ST-Masters fand gleich am ersten Turniertag statt. Hierbei handelt es sich um eine Team-Dressurprüfung für Schüler (Jahrgang 1998 und jünger) und Trainer, qualifiziert waren die fünf besten Teams aus zwei Qualifikationsturnieren. Die Schülerin Annabelle Manganaro und ihre Westfalenstute San Cherie (RFV Bad Soden) wurden am Finaltag Zweite in der L**-Dressur, als Trainer zeichnet sich der für den gleichen Verein startende Erich Geier verantwortlich. Er ging mit dem Trakehner MAKSIM v. Herzensdieb/Summertime in der S*-Dressur an den Start und konnte die Prüfung klar für sich entscheiden, das war gleichbedeutend mit dem Sieg im Teamfinale. Maksim stammt aus der Zucht von Elisabeth und Winfried Burkhard aus Hattersheim und steht im Besitz von Heike und Martin Hochrein.


> 04.12.2016

Dressurlehrgang mit Britta Rasche am 14.12.

Der ursprünglich für den 16. November angedachte Dressurlehrgang mit Britta Rasche hat noch einen Termin in 2016 gefunden.
Neuer Termin ist nun der 14. Dezember.

Irmenhof, 65617 Selters/Eisenbach
Anmeldung/Info: Birte Pütz (0151-43213953)


> 04.12.2016

Jahresausklang in Lich

In diesem Jahr zog es die hessischen Trakehnerfreunde zu ihrem traditionellen Jahresausklang in das Landhaus Klosterwald nach Lich. Am letzten November-Wochenende trafen sich hier gut 120 Anhänger der Elchschaufel um das Jahr gemeinsam mit Gleichgesinnten Revue passieren zu lassen. Besonderer Beliebtheit erfreute sich wieder die große Tombola, dank großzügiger Sponsoren, reichlich bestückt mit vielen wunderbaren Preisen. Allen voran natürlich die Freisprünge. Hier hat das Gestüt Hörstein einen Gutschein für einen Hengst aus ihrer qualitätsvollen Beschäler- Riege mitgebracht, genauso das Gestüt Welvert  für ihren in S-Springen erfolgreichen Phlox. Familie Schnarr stellt eine Bedeckung des im Dressursport bis zur schweren Klasse siegreichen Konradi bereit. Der interessante Halbblüter Best Before Midnight, zur Verfügung gestellt von Julia Lässig, komplettierte das Quartett. Bei diesem Angebot hofft natürlich jeder Züchter auf das richtige Los!   Wer hier nicht das ganz große Glück hatte, konnte sich mit einem anderem tollen Preis, gutem Essen und netter Gesellschaft sicher leicht trösten.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war die Ehrung der Trakehner Reiter, vorgenommen von der Vorsitzenden Marika Werner und ihrem Stellvertreter Jochen Paul.  Natürlich gibt es immer Terminüberschneidungen und so waren nicht alle eingeladenen Erfolgsreiter vor Ort, dass der tat der feierlichen Stimmung aber keinen Abbruch. Die Dressurreiter waren am stärksten vertreten, für ihre Erfolge bis in die schwere Klasse wurden Danny Bartel  (Arwen la Fee v. Solereo/Anduc), Lutz Weyland (Aragorn le Grande v. Solero/Anduc), Antje Hell (Edberg TSF v. Connery/Kaiser Wilhelm), Julia Goßmann (Gaylord v. Vivus/Impulsivo xx und Darino v. Finley M/Vatout) und Birgit Hild (Goldmond v. Imperio/Latimer) geehrt.


Lutz Weyland, Danny Bartel, Antje Hell, Marika Werner, Julia Großmann, Birgit Hild

Auch einige reiterliche Nachwuchstalente waren im Landhaus Klosterwald zu Gast um sich vor großem Publikum für die vergangene Turniersaison feiern zu lassen. Sie konnten sich über Gutscheine für Lehrgänge freuen. So möchte der Zuchtbezirk die jungen Reiter auf Trakehner Pferden unterstützen und fördern, geehrt wurden hier Janine Höhne, Nadine Kessler, Svea Lembke, Franziska Winter, Lukas Weber, Mareike Becker, Lara Schneider und Tamara Feldpusch. Wer bis jetzt noch nicht in das Visier der Organisatoren geraten ist, kann sich übrigens gerne bei einem der Delegierten melden. 

  
Janine Höhne, Svea lembcke, Julia Lässig (für Nadine Kessler), Birgit Hild (für Fransiska Winter), Manfred Holl (für Lukas Weber), vorne: Mareike Becker, Tamara Feldpusch

Der nächste Termin in großer Runde steht am 05.02.2017 auf dem Terminkalender, an diesem Sonntag findet die Zuchtbezirksversammlung statt. Hier werden dann traditionell  auch die die erfolgreichen Trakehner Züchter für ihre Leistungen geehrt.

(Meike Düsterwald)

Weitere Eindrücke



November 2016





Oktober 2016


> 03.11.2016

Hessens Trakehner erobern Neumünster

Die Holstenhallen in Neumünster waren vom 20.-23.10.2016 ein weiteres Mal die passende Bühne für Trakehner Pferde aus ganz  Europa. Dem internationalem Publikum wurde ein großen Programm geboten, neben der Körung der Junghengste und den Auktionen gab es in diesem Jahr zum ersten Mal einen Freispringcup, das schon bewährte TSF Dressurpferde-Championat und natürlich den traditionellen Galaabend mit prominenter Beteiligung. Selbstredend waren auch einige hessische Züchter und Reiter mit ihren Trakehnern vertreten und konnten sich über großartige Erfolge freuen.  Über die Fohlenauktion fand der aus der Zucht von Alexandra Becker stammende High Motion –Sohn UNITED COLOURS a.d. Unforgettable v. Prince Patmos neue, fördernde Hände in der Schweiz. Auch das Stutfohlen TAMBURIN v. Chiron xx u.d. Tacco v. Cadeau (Z: Familie Gellhaar, Steinau) verlässt Deutschland, Kunden aus Österreich sicherten sich diese beeindruckende Halbblüterin.  Die absolute Preisspitze der Fohlenkollektion kommt nicht aus Hessen, hat aber hier eine neue Heimat gefunden. Das Hofgut Rosenau der Familie Nolte in Dreieich bekam den Zuschlag für KONSTANTIN v. Millennium u.d. Kalinowska v. Münchhausen(Z: Ines Eishold, Ahrensfelde), beim Gebot von 80.000 Euro fiel das Rosenholzhämmerchen.

Anna Nolte und Carl Cuypers, belgischer Dressurreiter und Geschäftsführer des Hofgutes Rosenau, waren jedoch nicht nur für die Auktion nach Neumünster gereist. Sie hatten mit IN STEP v. Schwarzgold u.d. In Freude v. Buddenbrock (Z: Hans-Joachim Scharffetter) auch einen Körkandidaten mitgebracht. Der weitgereifte und im großen Format stehende Zweieinhalbjährige präsentierte sich über die Tage immer souverän und wurde gekört und prämiert. Das Gestüt Hörstein war mit zwei Hengsten vor Ort, der aus eigener Zucht stammende SKYJACKER v. Sixtus u.d. Sky Lady v. Cadeau erhielt zwar nicht die Zuchtzulassung war aber die absolute Preisspitze bei der Auktion der nicht gekörten Hengste. Sein Boxennachbar SPEEDWAY v. Schwarzgold u.d. Shahira v. Anduc (Z: Udo Schmittberger, Schotten) erhielt hingegen das positive Körurteil,  der typvolle und mit großen Linien ausgestatte Schwarzbraune wird in Zukunft die Hengstriege seines Heimatstalles verstärken.  Zwei weitere Aushängeschilder aus Hessen brachte das Gestüt Elmarshausen mit nach Schleswig-Holstein. KÖNIGSEHRE v. Interconti u.d. Königsfee v. Tambour (*2014, Z: Dr. Elke Söchtig), Vollschwester des amtierenden Bundeschampions KÖNIGSSEE, bereicherte die Stutenkollektion und trabte sich mit großer Mechanik in das Herz ein ambitionierten Dressurreiterin, sie ersteigerte die Schimmelstute für 40.000 Euro. ZAUBERREIGEN v. Rheinklang u.d. Zauberglück v. Interconti bewarb sich für eine Karriere als Beschäler.


Er begeisterte bei allen Auftritten mit großer Leichtigkeit und Bewegungsfreude,  strahlte durch seinen Adel stets das besondere Trakehner Flair aus. Das brachte ihm nicht nur die Sympathien des Publikums ein, die Körkommission ernannte den typvollen Schimmel zum Reservesieger der Körung.  Dem in Berlin beheimateten Gut Staffelde von Bettina Brönner war der Nachwuchsstar 125.000 Euro wert.

Bereits zum 5. Mal konkurrierten die derzeit erfolgreichsten 7-9jährigen Trakehner Dressurpferde   um den Sieg im TSF Dressurchampionat, ausgerichtet vomTrakehner Förderverein (TSF). 


EDBERG TSF v. Connery u.d. Elta v. Kaiser Wilhelm (Z: Eric Joegensen, DK) präsentierte sich unschlagbar.Es war ja auch quasi ein Heimspiel für den Hengst, 2010 wurde er hier gekört und von Antje Hell entdeckt und ersteigert. Die Wiesbadenerin fördert den schönen Fuchs seitdem vorbildlich und war bereits im letzten Jahr zum Championat qualifiziert, hier musste sie sich nur HEUBERGER TSF und Anabel Balkenhol geschlagen geben. In diesem Jahr war dem Paar der Sieg allerdings nicht zu nehmen, sie entschieden sowohl den Prix St. Georges als auch die Kür für sich und konnten sich für ihre tollen Vorstellungen von der großen Kulisse entsprechend feiern lassen.

Diese Kulisse ist natürlich auch der passende Rahmen für Ehrungen von erfolgreichen Züchtern. Hier stand Familie Wittlich aus Neuberg einmal mehr mit ihren erfolgreichen Pferden im Mittelpunkt.  Die  „Dr.-Fritz-Schilke-Gedächtnismedaille“ wird an die Züchter der erfolgreichsten Pferde in den Disziplinen Dressur, Vielseitigkeit, Springen und Fahren vergeben. Hier wurde Ingo Wittlich für den von ihm gezogenen GILBERTO GOLD TSF v. Latimer a.d. Goldperle v. Anduc  geehrt. Der Wallach ist vor der Kutsche von Franz Schiltz und dessen Tochter Marie international erfolgreich, zuletzt bei den Europameisterschaften der jungen Fahrer.  Auch Klaus Wittlich wurde geehrt, er ist ja u.a. schon Ehrenvorsitzender des Trakehner Verbands, Träger des Bundesverdienstkreuzes und der von der FN verliehenen Gustav-Rau Medaille. Nun kam noch eine weitere Ehrung hinzu:  Die 1954 geborene Stute GOLDMARIE  war die erste Trakehnerstute im Hause Wittlich und legte den Grundstein für zahlreiche, international erfolgreich „Gold-Pferde“, wie zum Beispiel Goldkorn (Hugo Simon), Gospel (Ellen Bontje), Goldzauber (Birgit Hild), Goldsox (Diane Erpelding) und natürlich GOLDMOND, zweifacher Bundesvizechampion der Dressurpferde unter Birgit Hild.

Dieses Paar durfte dann auch beim Galaabend nicht fehlen, angeleitet durch Hubertus Schmidt zeigte Birgit Hild wie sie Goldmond an die höheren Aufgaben heranführt.  Ganz rasant präsentierte sich die mehrfache Siegerin von der Rennbahn, VIRGINIAN SNOW  v.  Best before Midnight -  Limbo xx (Z: Sportpferdezucht Hasbergen GbR, B: Julia Läßig, Wetter) unter Nadine Keßler, Kombach. NANUNANA v. Kasimir TSF - Herzruf (Z.u.B: Gestüt Elmarshausen) unter Janine Höhne und SIRTAKTI  v. Hirtentanz - Askar AA (Z.u.B: Marjana Poppinga, Immenhausen)  unter Stephanie Böhe hielten die Fahne der vielseitigen Talente hoch. Beide Paare waren auf dem Bundeschampionat vertreten und glänzten auch beim Galaabend mit tollen Runden.

Am selben Wochenende überzeugten übrigens noch zwei Trakehner im Busch.  Bei der WM der jungen Vielseitigkeitspferde in Le Lion d’Angers  konnte sich der für den RV Gut Waitzrodt e.V. startende Kai-Steffen Meier mit  PAINTER´S MAXIM  v. Phlox - Painter's Row (Z: Graciela Bruch) bei der CCI1* für 6-jährige einen tollen vierten Platz sichern. Aus der Zucht des Gestüts Hörstein stammt die auf Rang 9 platzierte SHANNON QUEEN v. Couracius – Habicht  unter Rebecca Gerold.

(Meike Düsterwald)



> 30.10.2016

Dressurlehrgang mit Britta Rasche am 16. November

Klassische Dressurausbildung von der Remonte bis Grand Prix
Willkommen sind anspruchsvolle Reiter aller Leistungs- und Ausbildungsklassen!
Unterrichtet wird im Einzelunterricht (30 min/Vormittag) und/oder in geteilten Zweiergruppen (45 min/Nachmittag).
Nach vorheriger Absprache stehen Gastboxen zur Verfügung.
Irmenhof / Familie Pushmann / 65618 Selters/Eisenbach
Weitere Ino und Anmeldung: Birte Pütz (0151-43213953)



> 11.10.2016

Jahresausklang Zuchtbezirk Hessen am Samstag, 26.11.1016

Den traditionellen Jahresausklang feiern wir im
Landhaus Klosterwald, Am Klosterwald 1, 35423 Lich-Arnsburg
Einlass ab 18.30 Uhr,

Auf dem Speiseplan steht voraussichtlich ein Buffet und eine kleine Auswahl an Gerichten à la carte.
Der passende Rahmen also für Ehrungen, Gespräche und Fachsimpelei rund um das Trakehner Pferd.
Außerdem winkt wieder die große Tombola mit vielen interessanten Preisen.
Hierzu nimmt Jochen Paul gerne noch Spenden an.

Ihre Zuchtbezirksvorsitzende Marika Werner und die Delegierten freuen sich auf zahlreiche Gäste. Reservierungen möglichst bis 12. November bitte an: Jochen Paul (0173 - 29 33 262) / pauls-hof@t-online.de



>
 08.10.2016

Nachmusterungstermin Gestüt Hörstein

In familiärer Atmosphäre wurden am 3.10. 2016 die letzten Fohlen in Hessen auf Gestüt Hörstein eingetragen. Die kommentierte Hengstpräsentation im Anschluss sowie eine kleine Kaffeerunde zum Aufwärmen ließen interessante Gespräche aufkommen.
Ein Umtrunk zu Ehren des 40-jährigen Dienstjubiläum von Herrn Jörß beschloss den netten Nachmittag.